Couscoussalat

Ein herrlicher Salat für die warmen Tage, der zwar in der Zubereitung ein wenig Zeit in Anspruch nimmt, euch dafür aber mit seinem leckeren Geschmack entschädigt! Dieses Rezept ist für 2 Portionen ausgelegt, ihr könnt die Mengen natürlich entsprechend abändern. Wichtig wenn ihr dieses Gericht einkochen wollt: Bitte nutzt keine fertige Gemüsebrühe mit Stärke, Hefe oder Geschmacksverstärkern und gart die Zwiebel komplett durch. Aufgrund der Rosinen, des Öls und der Nüsse ist der Salat, trotz Einkochen, ca. bis zu 6 Monate haltbar.

Zutaten:
  • 125gr Couscous
  • 150ml Gemüsebrühe 
  • 30gr Rosinen
  • 80ml Öl
  • 5 Stängel Petersilie
  • 5 Stängel Basilikum
  • 2 Stängel Minze
  • 2 EL Pinienkerne
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 rote Paprika
  • 1 rote Zwiebel (kann auch eine normale Zwiebel sein)
  • 1 TL Ras El Hanout (sofern nicht vorhanden, nehme ich immer etwas Curry, Kümmel, Paprika edelsüß und scharf)
  • Salz, Pfeffer
  • Saft einer 1/2 Zitrone 
Zubereitung
  1. Rosinen in eine Schüssel mit warmen Wasser geben, um sie einzuweichen.
  2. Kocht die Gemüsebrühe auf, gebt den Couscous in eine Schüssel und gebt die kochende Gemüsebrühe darüber. Deckt die Schüssel ab und lasst den Couscous für 10- 15 Minuten quellen.
  3. Aus der Petersilie, dem Basilikum und der Minze mixt ihr mit 30ml Öl eine Paste. Hierfür die Blätter von den Stängeln zupfen und mit dem Öl zusammen in einen Mixer geben.
  4. Schneidet die Frühlingszwiebel klein und gebt sie in eure Schüssel mit dem Couscous.
  5. Schneidet die Zwiebel und die Paprika klein und schwitzt sie zusammen mit einem Schuss Öl in der Pfanne an. Solltet ihr das Gericht einkochen wollen, achtet darauf, dass die Zwiebeln komplett gar sind. Würzt mit Salz, Pfeffer und Ras El Hanout.
  6. Jetzt gebt ihr in eine Pfanne ohne Zusatz von Öl die Pinienkerne und röstet diese an; sobald sie leicht braun werden, könnt ihr sie rausnehmen und abkühlen lassen.
  7. Lockert den Couscous mit einer Gabel auf und füllt euren Paprika-Zwiebel-Mix hinzu, sowie die Kräuterpaste und die Pinienkerne. Kippt das Wasser der Rosinen ab und gebt sie ebenfalls dazu. 
  8. Schmeckt alles mit Zitronensaft und dem restlichen Öl ab und würzt ggf. nach eurem Geschmack nach. 
  9. Sofern ihr dieses leckere Gericht nicht sofort vertilgen möchtet, kocht bitte bei 98 Grad für 120 Minuten ein. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll To Top